Intro
Wir über uns
Kronen und Brücken
Aktuelles
Inlays
Technik
Veneers
Vollkeramik
Material
Riegel
Service
Prothetik
Preise Implantate/3D-Planung
Implantate/3D-Planung
Links
Patientenfälle
Kontakt
Impressum
Datenschutz-
erklärung

Prothetik

Teleskopprothesen
 

Die Teleskopprothese unterscheidet sich kaum vom festsitzenden Zahnersatz und bietet hervorragende Reinigungsmöglichkeiten. Sie hat eine maximale Funktionalität und höchsten Komfort.

Bei dieser Prothesenart werden sogenannte Innenkronen auf den präparierten Zahn zementiert, auf die der herausnehmbare Anteil mit den Außenkronen aufgesetzt wird.

Es gibt verschiedene Techniken, mit denen Teleskopprothesen hergestellt werden können:

Teleskopprothese
Foto: Wieland
Teleskopprothese
Foto: Wieland

Teleskopprothesen - Goldgusstechnik
 

Die Goldgusstechnik ist die klassische Art der Teleskopprothesenherstellung.


Galvanotechnik
 

Sichere, allergieneutrale Bio-Ästhethik. Reines Gold auch für die Prothetik.

Die Verwendung von reinem Gold schützt den Patienten am besten vor allergischen Reaktionen.

Substanzschonende Verarbeitung mit den üblichen Präparationstechniken.

Konventionelles Zementieren spart Zeit und Aufwand.

Die unerreichte Präzision der AGC® Galvanotechnik ermöglicht die Herstellung extrem paßgenauer Prothetik..

Langjährige klinische Untersuchungen belegen die überdurchschnittliche Haltbarkeit und Eignung von AGC®.

Weitere Informationen zur Galvanotechnik finden Sie auf den Internetseiten der Firma Wieland.

Galvanotechnik
Foto: Maurer Dental
Galvanotechnik
Foto: Maurer Dental

Zahnfarbene Vollkeramikstümpfe in Verbindung mit Galvano-Technik auf Implantaten

 

Galvano-Technik auf zahnfarbenen vollkeramischen Stümpfen (Zirkon-Primärteile) auf Implantaten - eine meisterhafte Technik für höchsten Komfort.

Die absolute Passgenauigkeit wird erreicht durch das Verkleben im Mund des Patienten ausgeführt von unseren Mitarbeitern.

Diese Technik bietet sich besonders für Implantatarbeiten an.

NEM-Einstückguss
vollkeramische Zahnstümpfeen Foto: Maurer Dental
NEM-Einstückguss
Grundgerüst Foto: Maurer Dental
NEM-Einstückguss
galvanisierte Hochgoldkappen Foto: Maurer Dental

 

 

 

Schon während der Behandlungsphase bieten wir den Patienten eine provisorische Versorgung an, die später auch als Ersatzprothese (Reiseprothese) benutzt werden kann.


NEM-Einstückguss
provisorische Prothese (Reiseprothese)Foto: Maurer Dental

NEM-Einstückguss
fertiger Zahnersatz von untenFoto: Maurer Dental

NEM-Einstückguss
fertiger ZahnersatzFoto: Maurer Dental
 

NEM Einstückguss
 

Wer Gold will, muß auch Gold bezahlen !

Das stimmt.

Aber bei Zahnersatz ist Gold nicht mehr
unbedingt notwendig. Bei Verwendung von
bewährter Kobalt-Chrom-Legierung senken
wir den Eigenanteil der Patienten
z.B. je Konus-/ Teleskopkrone um
ca. 100,00€.

Ähnliche Einsparungen ergeben sich bei
festsitzendem Zahnersatz (Kronen und Brücken).
Fragen Sie ihren Zahnarzt.

Gleichzeitig erlaubt uns diese Legierung eine
weitaus grazilere Konstruktion bei optimaler
Festigkeit.
Kombinierter Zahnersatz kann möglichst
gaumenfrei bzw. ohne Unterzungenbügel
gestaltet werden.
Das ergibt für den Patienten einen weitaus
höheren Tragekomfort.

Das alles erreichen wir durch den Einsatz einer
seit vielen Jahren bewährten Legierung, die
unabhängig ist von Goldpreiserhöhungen!
Dabei ist diese Legierung ebenso biokompatibel
wie die bekannten Goldlegierungen.

Diese innovative Technik nennt man:

Einstückguß ist sehr aufwendig und erfordert großes Können und Erfahrung. Einstückguß heißt: keine Metallverbindungen, alles wird in einem Stück und aus einer Legierung gegossen. Die Vorteile auf den Punkt gebracht:

  • Sehr kostengünstig.
  • Biokompatibel wie EM-Legierungen.
  • Keine Lötstellen.
  • Grazile Konstruktion.
  • Extrem hohe Festigkeit.
  • Tragekomfort durch Gaumenfreiheit auch bei geringem Zahnbestand.
  • Haftkraft individuell einstellbar.
  • Eine Legierung, daher keine Materialvielfalt.
  • Lange Lebensdauer.
NEM-Einstückguss
Gerüst von unten Foto: Maurer Dental
NEM-Einstückguss
Gerüst von obenFoto: Maurer Dental
NEM-Einstückguss
Fertige Arbeit von untenFoto: Maurer Dental

NEM-Einstückguss
Fertige Arbeit von obenFoto: Maurer Dental

Provisorische Teilprothese  

Die provisorische Teilprothese ist eine einfache Kunststoffprothese mit gebogenen Klammern.

Sie ist nur für eine befristete Zeit geeignet, um beim Verheilen von Wunden eine ausreichende Kaufunktion zu erhalten.

Provisorische TeilprotheseProvisorische Teilprothese
Fotos: Maurer Dental

Klammerprothese  

Die Modellguß- oder Klammerprothese ist eine mit individuellem Stahlgerüst gegossene Klammerprothese.

Sie bietet längerfristig eine ausreichende Versorgung., bei der sich im sichtbaren Bereich Klammern befinden, die beim Lachen und Sprechen auffallen.

Klammerprothese
Foto: Maurer Dental
Klammerprothese
Foto: Maurer Dental

Geschiebeprothese  

Die Geschiebeprothese besteht aus keramisch verblendeten Kronen, die im Mund eingesetzt sind, und einem herausnehmbaren Anteil, der durch Verbindungselementen mit dem festsitzenden Anteil verbunden ist.

Sie stellt einen aufwenden und hochwertigen Zahnersatz dar, der höchsten ästhetischen Ansprüchen genügt.

Geschiebeprothese
Foto: Maurer Dental
Geschiebeprothese
Foto: Maurer Dental

 

Totale Prothese

Totale Prothese
Foto: Ivoclar

 

Alles ist möglich ...

Auch Sonderwünsche können auf Verlangen rekonstruiert werden. Hier zeigt sich das große handwerkliche Können des Meisters.

Totale Prothese
Foto: Maurer Dental

Totale Prothese
Foto: Maurer Dental
Patientenfälle